Kalzium in der Schwangerschaft

 

Kalzium in der Schwangerschaft, wie wichtig ist es wirklich?

Was ist Kalzium?

Kalzium (andere Schreibweise: Calcium) ist für unseren Körper ein essentieller Mineralstoff. Er dient vor allem als Baustein für unsere Knochen und Zähne. Etwa ein Kilogramm Kalzium, hat der Mensch in seinem Körper. Das Meiste davon ist an die Knochen gebunden. Zudem ist eine konstante Kalziumkonzentration im Blut sehr wichtig. Zuviel, ebenso wie zu wenig Kalzium in unserem Blut kann unsere Gesundheit sehr stark verschlechtern. (Vgl.: http://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/calcium)

Vor allem in der Entwicklungszeit Deines Babys solltest Du unbedingt Acht auf Deine Kalziumzufuhr geben. Es ist für die gesunde Entwicklung von starken Knochen, Zähnen und der Muskulatur zuständig.

Wie viel Kalzium in der Schwangerschaft?

Die empfohlene Tagesdosis für stillende Mütter liegt bei 1000mg. Diese Empfehlung sollte keinesfalls überschritten werden. Es wird des weiteren Empfohlen, auch noch nach der Geburt Deines Babys und nach der Stillzeit Kalzium Nährstoffe zu Dir zu nehmen.

Kalziumreiche Lebensmittel

  • Bananen
  • Orangen
  • Tomaten
  • Mandeln
  • Haselnüsse
  • Makadamia-Nüsse
  • Eigelb
  • Jogurt
  • Quark
  • Kefir
  • Vollmilch
  • Käse (Gouda, Emmentaler, Camembert)
  • Trockenfürchte
  • Sesam- und Vollkornprodukte

Kalziumpräperate in der Schwangerschaft sinnvoll?

Wir empfehlen ganz klar, dass Du 90 bis 95 Prozent aller Nährstoffe aus frischer und lebensmittelechter Nahrung beziehen solltest. Nichts hat eine bessere Bioverfügbarkeit als “richtiges” Essen. Bei akutem Mangel mancher Nährstoffe macht es durchaus Sinn, diese separat zu ergänzen. Ob Du Mangelerscheinungen hast kann Dir Dein Arzt nach einem kurzem Check mitteilen. Wenn Du keine Mangelerscheinung haben solltest raten wir Dir von einer Ergänzung ab, denn auch zu viele Mineralstoffe in Deinem Organismus können Dir schaden.

Zusammenfassung

Versuche so gut es geht vollwertige und frische Nahrung zu Dir zu nehmen. So tust Du Dir, Deiner Gesundheit und Deinem Baby etwas Gutes. Vermeide Fertig- und Konservenprodukte, diese verlieren durch viele industrielle Herstellungsverfahren ihre Mineralien. Bediene Dich gerne an den oben genannten Lebensmitteln, um Deine tägliche Kalziumzufuhr zu decken.