Rektusdiastase nach der Schwangerschaft

Rektusdiastase nach der Schwangerschaft, was ist das genau und wie stellst Du sie fest…?

Die Rektusdiastase trifft sehr häufig nach der Schwangerschaft auf. Sie beschreibt einen Spalt, der entsteht wenn das Kind im Bauch der Mutter heranwächst. Der menschliche Oberkörper besteht aus 4 Teilsystemen: Der Rückenwand, dem Beckenboden, dem Zwerchfell und der Bauchwand. Diese Teilsysteme gewährleisten uns einen aufrechten und stabilen Stand sowie die Drehung unseres Oberkörpers.

Bei der Rektusdiastase “verdrängt” das heranwachsende Kind im Bauch die Muskeln der Bauchwand. Die geraden Bauchmuskeln ziehen sich in zwei Strängen von der Rippenoberseite runter zum Schambein. Die Linea Alba, oder auch “weiße Linie” genannt befindet sich zwischen den zwei Muskelsträngen. Diese ist eine Bindegewebsnaht in der Mitte des Bauches. Sie verfärbt sich während der Schwangerschaft bei einigen Frauen.

Bild von http://body-effizienz.training

Dieser Spalt bildet sich bei den meisten Mama’s nach der Schwangerschaft nicht von allein zurück. Derzeit gilt eine Rektusdiastase, die über zwei Zentimeter groß ist als krankheitlicher Befund.

Risiken der Rektusdiastase nach der Schwangerschaft

Durch die Verdrängung der Bauchmuskeln verliert der Oberkörper an Schutz und an Stabilität. Die Organe die sich im Bauchnabelbereich befinden neigen dazu, sich nach vorne gegen die Bauchwand zu schieben. Es entstehen unschöne Wölbungen in der Bauchregion. Zusätzlich begünstigt die Rektusdiastase Dysbalancen im Oberkörperbereich. Diese können widerum Rückenschmerzen hervorrufen. Wenn nicht von allein eine Rückbildung eintrifft und gezieltes Training auch nicht hilft, ist eine Operation unumgänglich.

Wie stelle ich fest ob ich Rektusdiastase habe?

Lege Dich auf einer Yogamatte oder auf einen weichen Teppich auf den Rücken. Mit Deinem Zeige- und Mittelfinger drückst Du jetzt leicht oberhalb Deines Bauchnabels mittig in Deinen Bauch. Lege als nächstes Dein Kinn auf die Brust und hebe Deine Schultern vom Boden ab. Nun sollte Deine Bauchmuskulatur leicht auf Spannung sein. Jetzt solltest Du mit Deinen zwei Fingern sehr deutlich (ein wenig links und rechts über dem Bauchnabel) einen Spalt ertasten können. Im Normalfall ist der Spalt zwischen ein bis eineinhalb Finger breit. 

Es ist normal, dass die Breite des Spaltes nach oben und nach unten hin abnimmt (wie auf der obigen Abbildung zu sehen ist). Um Deinen Bauchnabel herum, sollte die Breite nicht zwei Finger überschreiten. Falls dies bei Dir doch der Fall ist, solltest Du Maßnahmen zur Rückbildung ergreifen. Spreche darüber auch gerne mit Deinem Arzt und lasse Dich von ihm beraten.

Je nach Größe des Spaltes und Deiner körperlichen Verfassung kannst Du nach ca. 6 Wochen anfangen, Deine seitliche Bauchmuskulatur zu trainieren. Spreche dies aber bitte vorab mit Deinem Arzt ab und fange dann bestenfalls so an: Hier klicken für mehr Infos!